2:3 Sieg zum Saisonauftakt

Am vergangenen Wochenende startete die erste Volleyball-Herrenmannschaft des FCJ Köln trotz Corona pünktlich in die diesjährige Saison der 3-Liga. Vor 50 Zuschauern traten die Kölner in Gievenbeck bei Münster an. Doch nicht nur die Obergrenze für die Anzahl der Fans sorgte für ein ungewohnte Atmosphäre. Hat man in der letzten Saison den Gegner noch mit Shake-Hands begrüßt, so muss man es in diesem Jahr bei einem netten Winken aus der Distanz belassen – in der familiären und freundschaftlichen Volleyball-Liga ein eher ungewohntes Bild, an welches man sich noch gewöhnen muss. Jedoch dienen diese Maßnahmen natürlich dem Ziel, dass das erste Spiel nicht eines der letzten gewesen sein soll.
Sportlich betrachtet erinnerte das Spiel jedoch stark an die vergangene Saison. Hier standen sich das Kölner und das Münsteraner Team ebenfalls zu Beginn der Saison in der Pokalrunde gegenüber und auch hier gewann das Team aus der Domstadt mit 3:2. Es gelang den Kölnern nicht das junge, dynamische Team aus Münster von Beginn an unter Kontrolle zu bringen und es gelang nicht das volle Potenzial auf die Platte zu bringen.

WhatsApp Image 2020 09 12 at 22 22 11

Mannschaftskapitän Sebastian Schnorr äußert sich kritisch über den liegengelassenen Punkt. „Wir müssen in der Lage sein, das komplette Spiel auf 100% Leistung zu spielen. Wenn wir das nicht schaffen, haben wir es gegen jedes Team in der Liga schwer. Die Jungs [aus Münster] haben guten Volleyball gespielt und wir haben Glück, dass wir uns im letzten Satz noch einmal zusammenraffen konnten, und den Sieg nach Hause fahren.“
Der Kölner Trainer Boris Gajic sieht das Ergebnis seines ersten Spieles für den Verein nicht so kritisch. „Die Saison hat gerade erst begonnen und unsere Gegner haben guten Volleyball gezeigt. Wir haben noch 21 Spieltage, um genug Punkte zu sammeln. Fürs erste können wir mit einem Sieg zufrieden sein und der liegengelassene Punkt ist nicht mehr als eine Quisquilie.“
In der kommenden Woche werden das erste Mal in dieser Saison alle Spieler des FCJ Köln anwesend sein. Dies will der Trainer nutzen um sich optimal für das Heimspiel am kommenden Wochenende gegen den fünften der vergangenen Saison, Tecklenburger Land Volleys, vorzubereiten.

Schaut gerne in der Halle vorbei!

zurück zur Übersicht