FCJ Köln II: Das schmeckt uns

Sieg einfahren und anschließend lecker Pizza mit unseren Freunden aus Herten essen

Am Samstag, den 23.02.2019 haben wir die Mädels vom TUS Herten in unserer Heimhalle in Köln Weiden empfangen. Mit im Gepäck hatten die Mädels ihre Fans und altbekannte Freunde, die Tultras, die während des gesamten Spiels für gute Stimmung sorgten.

Los ging es mit einem Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 12:12 konnten die Domstädterinnen sich aufgrund von zu vielen Eigen- und Aufschlagfehlern nicht vom Gegner aus Herten absetzen. Bei einem Spielstand von 16:13 fasste sich Mittelblockerin Denise von Pidoll ein Herz und leitete mit fünf erfolgreichen Aufschlägen ihr Team in Richtung Satzgewinn. Letztendlich konnte der Satz dann mit 25:17 gewonnen werden.

Auch Satz zwei startete auf Augenhöhe. In diesem Satz brachten die Domstädterinnen es nicht fertig, sich abzusetzen und es folgte ein Kampf um jeden Punkt. Mit diversen Spielerwechseln auf beiden Seiten versuchten die Trainer das Bestmögliche aus ihren Mannschaften heraus zu holen, doch die Mädels vom TUS Herten bewiesen den längeren Atem und entschieden den Satz mit 26:24 für sich.

edit 9274
edit 9274

Im 3. Satz begannen die Mädels vom FCJ direkt erfolgreich und konnten sich eine Führung heraus spielen, sodass der Spielstand auf der Punktetafel zwischenzeitlich ein 10:3 und dann ein 15:8 zeigte. Doch die Hertenerinnen, angetrieben von ihren mitgereisten Fans, ließen den Kopf nicht hängen und kämpften sich bis zum 17:15 und dann bis zum 21:20 wieder ran. Doch drei gute Aufschläge von Maren Breiderwelle in der ‚Crunch Time‘ und ein Doppelwechsel von Trainerin Katrin Kemper im entscheidenden Moment führten zum 25:21 Satzerfolg für den FCJ.

Satz vier war dann schnell beendet. Eine Aufschlagserie von neun Punkten und ein konsequentes Spiel auf Seiten des FCJ führten zu einer 24:8 Führung. Vier Punkte konnte sich der Gegner dann noch sichern, bevor sie sich mit 12:25 im 4. Satz und einem Gesamtergebnis von 1:3 geschlagen geben mussten.

Trainerin Katrin Kemper zeigte sich nach  Spielende froh über den Sieg, war mit der Leistung des gesamten Teams jedoch nicht zufrieden. Zu viele Fehler im Aufschlag und Fehler auf eigener Seite haben nach Meinung der Trainerin das Spiel für den Zuschauer nicht immer sehenswert gemacht, denn auch die Mädels vom TUS Herten hatten mit Aufschlagfehlern zu kämpfen.

Dennoch sei es gut gewesen, dass trotz der eingeschränkten Leistung der Kopf nicht in den Sand gesteckt wurde und das Spiel über Kampfgeist gewonnen werden konnte.

Ob Niederlage oder Sieg, vorab war mit den Spielerinnen aus Herten und den Tultras bereits geplant, den Tag mit gemeinsamer Pizza ausklingen zu lassen. Der Plan wurde natürlich in die Tat umgesetzt. Auf der Tribüne wurden während des Herrenspiels vom FCJ dann die Pizza und das Bier vertilgt. Freuen konnten sich die Herrenmannschaften über viele Zuschauer, gute Stimmung und hervorragenden Pizzaduft. 

zurück zur Übersicht