FCJ Köln II: Gelungener Jahresabschied

Am 15.12.18 traten die Kölnerinnen im letzten Spiel in diesem Jahr gegen die junge sympathische Mannschaft aus Lüdinghausen, die derzeit den achten Platz in der Tabelle belegen. Trotz der Umstrukturierung in der Mannschaft und einer neuen Trainerin war das Team ein ernstzunehmender Gegner. Daher war das klare Ziel von Trainerin Katrin Kemper in heimischer Kulisse und mit der Vorfreude auf die Weihnachtsfeier mit DSHS Snowtrex Köln als Tabellenzweiter das bisher erfolgreiche Jahr mit einem Sieg zu beenden.

Die Startformation ging mit Mittelblockerin Greta Günnewig aufs Spielfeld, die ihr Debütspiel in dieser Saison hatte. Die Kölnerinnen zeigten sich insgesamt in allen Elementen stabil und konnten sich vor allem mit guten Aufschlägen absetzen. Greta, die über zwei Sätze den gegnerischen Angriff häufig chancenlos ließ, fischte zudem den ein oder anderen gelegten Ball runter, Anna-Lena machte wichtige Punkte über die Mitte, indem sie die Lücken in der gegnerischen Abwehr raussuchte. Den ersten Satz konnte die Heimmannschaft somit verdient für sich verbuchen (25:19).

Im zweiten Satz glänzten die Kölnerinnen vor allem im Aufschlag: Außenangreiferin Anika Wucherer setzte mit ihren Aufschlägen den Lüdinghausener Annahmeriegel so sehr unter Druck, dass die Domstädterinnen mit einem Spielstand von 14:4 einen komfortablen Vorsprung hatten. Laura Kehe machte mit einer Aufschlagserie von sieben Punkten den Sack zu (25:10).

Das Spiel verlief bisher zu Gunsten der Heimmannschaft, allerdings muss man ja beim Volleyball bekanntlich drei Sätze gewinnen. Und den dritten Satz musste sich die Kölnerinnen auch erst noch holen! Die junge Mannschaft aus Lüdinghausen hatte mit Danuta Brinkmann eine erfahrene Trainerin an der Seite, die durch eine taktische Umstellung ihrer Hauptangreiferin im dritten Satz die Kölnerinnen schwer unter Druck setzte. Zudem fanden die Gastgeberinnen aufgrund eigener Umstellungen in der Startformation nicht ins Spiel. Mehrere Auswechslungen brachten den gewünschten Effekt und der Punkteabstand konnte verkürzt werden. Allerdings konnten sich die Kölnerinnen sich nicht gegen den stabilen Annahmeriegel durchsetzen. Den Satz gaben sie mit 18:25 aus der Hand.

Mit Denise von Pidoll in der Startformation baute Katrin Kemper im vierten Satz auf die Erfahrung dieser Spielerin im Block. Die Rechnung ging auf: viele Angriffe konnten wieder entschärft und das eigene Spiel durchgesetzt werden. In diesem Satz gab es gleich von mehreren Personen Aufschlagserien, sodass der Satz mit 25:19 an die Kölnerinnen ging.

Mit drei Punkten in der Tasche ging es als Spitzenreiter für eine Nacht zur traditionellen Weihnachtsfeier mit DSHS Snowtrex Köln. Die Tanz- und Feierlaune war wie immer grandios…An dieser Stelle bedankt sich das gesamte Team an Thomas Bartel, der die Feier jedes Jahr möglich und unvergesslich macht!!

Für Trainerin Katrin Kemper hatte sich das Team ein besonderes Geschenk überlegt. Was es ist, werdet ihr im nächsten Spiel sehen…Vielleicht kommt es ja dann schon zum Einsatz 😊 Wir wünschen euch allen eine schöne Weihnachtszeit mit euren Liebsten und genießt die volleyballfreie Zeit. Wir werden unsere Tank mit Plätzchen und Keksen auffüllen

zurück zur Übersicht