VB Damen II: Drei Punkte aus der Kaiserstadt

Die FCJ Damen 2 siegten am Samstagabend klar mit 3:0 (25:18; 25:11; 25:21) gegen die zweite Damen des PTSV Aachen und holten sich die nächsten 3 Punkte.

Wenn man sich an die letzte Saison erinnert, hatten die Damen aus Köln in Aachen 3:2 verloren. Das sollte wieder gut gemacht werden und ein klarer Sieg wie in der letzten Begegnung der beiden Mannschaften sollte her. Im Vorspiel siegten die FCJ Herren 1 gegen PTSV Aachen 2 mit 3:1 und so waren die Damen motiviert es den Herren gleich zu tun.

Die Kölnerinnen starteten gut in den ersten Satz, es konnte direkt ein 4 Punkte Vorsprung herausgespielt werden (6:2) und auch gehalten werden (12:6). Die Damen aus der Kaiserstadt versuchten mit hohem Risiko und langen Aufschlägen  die Kölnerinnen unter Druck zu setzen. Doch die Annahme blieb stabil und die Spieler um Libera Kim machten prakitsch keine direkten Fehler. Trotzdem kämpften sich die Aachenerinnen zum 13:11 wieder heran. Trainerin Katrin Kemper nahm direkt eine Auszeit, welche direkt den erhofften Erfolg brachte: Mit 17:13, 23:16 und schließlich mit 25.18 zog man davon und sicherte sich den ersten Satz.

Unmittelbar zu Beginn des zweiten Satzes verletzte sich die Spielerin Nummer 8 bei Aachen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung. Unbeirrt maschierten die Kölnerinnen nach dieser kurzen Unterbrechung weiter und gingen mit 12:4 in Führung. Gute Aufschläge des gesamten Teams, vor allem aber von Maren Beiderwellen, erzeugten einen enormen Druck bei den Gastgebern. So kam es, dass die Aachenerinnen auch im Angriff nicht mehr frei aufspielen konnten, sondern viele Eigenfehler produzierten. Ohne wirkliche Gegenwehr ging dieser Durchgang mit 25:11 an die Gäste.

Dritter Satz: Coach Kemper forderte noch einmal Konzentration der gesamten Mannschaft. Die Spannung sollte aufrecht gehalten werden, denn zu oft hatte man in der letzten Saison erfahren müssen, dass ein 2:0 Vorsprung nicht gleich den Sieg bedeutet. Mit dem Rücken zur Wand legte Aachen vorallem im Aufschlag noch einmal eine Schippe drauf und so gingen die Kölnerinnen auch mit 5:6 in Rückstand. Es folgte die erste Auszeit auf Kölner Seite, die die Wende brachte (8:7/13:9). Starke Aufschläge von Annika Brück sorgten für ein angenehmes Punktepolster (18:9). Vielleicht hatte man es sich zu gemütlich gemacht, so dass die Aachenerinnen den Abstand verkürzten (18:15). Doch an diesem Tag waren die Kölnerinnen einfach nicht überwindbar und gewannen schließlich mit 25:21 auch den dritten Satz und damit das Spiel (3:0).

Am Mittwoch geht es gegen SV Werth/TuB Bocholt um 16:00 Uhr im Sportzentrum Weiden. Wir freuen uns, wenn wieder viele Zuschauer zur Unterstützung kommen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Die FCJ Herren 1 spielen im Anschluss um 20:00 Uhr gegen VV Humann Essen 2.

Bedanken wollen wir uns bei unseren Fans, die am Samstag in die Halle gefunden haben. Außerdem möchten wir uns bei den Herren 1 bedanken, die nach ihrem 3:1 Sieg gegen Aachen in der Halle geblieben sind und uns lautstark unterstützt haben. Vielen Dank!

Gespielt haben: Hannah, Annika, Anna-Lena, Anna, Viktoria, Kim, Anika, Kathrin, Maren, Denise und Greta

zurück zur Übersicht