VB Damen II: Ein Satz mit X, das war wohl nix

Am vergangenen Sonntag fuhr die Damen 2 des FCJ Köln nach Geldern und war gewillt endlich mal wieder 3 Punkte nach Köln zu holen. Leider gelang dies nicht und sie mussten eine deutliche Niederlage hinnehmen. Sie unterlagen beim VC Eintracht Geldern mit 10:25, 13:25 und 15:25 klar in drei Sätzen.

Die Kölnerinnen kamen nicht ins Spiel und es wollte so gar nichts funktionieren. Auf keiner Position konnte die gewünschte Leistung abgerufen werden und es wurden zu viele Eigenfehler produziert. Im Gegensatz dazu konnte Eintracht Geldern sein Spiel aufziehen und zeigte eine solide Leistung.
So ging die Eintracht im ersten Satz schnell mit 2:5 und 5:14 in Führung. Geldern schaffte es immer wieder den Kölner Block anzutouchieren und somit zu punkten. Es waren aber vor allem die vielen Eigenfehler auf Kölner Seite, die der Eintracht viele Punkte brachten. Somit ging der erste Satz deutlich mit 9:20 und schließlich mit 10:25 an die Mannschaft aus Geldern.
Im zweiten Satz konnten die Kölnerinnen die Touchébälle besser verteidigen und es war mehr Kampfgeist in der Abwehr zu sehen, was sich auszahlte. Es wurden mehr Bälle als im ersten Satz im Spiel gehalten und die Ballwechsel wurden länger. Die Kölnerinnen konnten beim 2:4, 4:5 und 10:11 noch gut mithalten, doch dann schlichen sich wieder Fehler ein. Somit ging der Satz mit 11:22 und 13:25 wieder deutlich und verdient an Geldern.

Doch einen 0:2 Rückstand kennen die Kölnerinnen. Sie hatten solche auch schon aufgeholt und die Spiele dann sogar für sich entscheiden können. Somit hatte die Mannschaft trotzdem noch den Glauben hier Punkte mitzunehmen. Sie starteten diesen Satz wieder gut, mit 2:2 und 8:10, doch mussten auch im dritten Satz die Geldenerinnen davon ziehen lassen. Mit 11:19, 14:23 und schließlich mit 15:25 ging auch der letzte Satz an Geldern.
Geldern war an diesem Tag die bessere Mannschaft, gewann verdient mit 0:3 und sicherte sich die 3 Punkte. Bei den Kölnerinnen wollte so gar nichts funktionieren und die Mannschaft ist von ihrer Leistung enttäuscht, doch sie hofft, dass sie im nächsten Spiel einen besseren Tag erwischt und ihre gewohnte Leistung wieder abrufen kann. Die Junkersdorferinnen spielen nämlich am nächsten Samstag um 16 Uhr gegen den TuS Herten, bei denen sie in der Hinrunde mit 2:3 knapp unterlagen. Die Mannschaft hofft zudem, dass wieder viele Zuschauer den Weg in die Halle in Weiden finden werden.

Dabei waren: Annika S., Kathrin, Denise, Anna-Lena, Greta, Viktoria, Anna, Annika B., Anika, Laura, Maren, Kim und Trainerin Katrin

zurück zur Übersicht