VB Damen II: Starke Leistung gegen Herten

Die Vorfreude auf das Spiel gegen den Aufsteiger aus Herten war groß, neben den Live-Übertragung auf Facebook, erwartete man eine lautstarke Halle mit zahlreichen heimischen Fans. Hatten die Kölnerinnen die Bad-Taste-Challenge schon im Vorfeld erfolgreich bestritten, wollten sie sich dann aber auch im Spiel beweisen. Leider hieß es am Ende jedoch 3:2 für den Gastgeber.

Gleich zu Beginn des Spiels gerieten die Kölnerinnen in einen 0:3 Rückstand. Doch die Kölnerinnen holten durch eine starke Abwehrleistung und eine Aufschlagsserie von Zuspielerin Annika Stenchly wieder auf. Zudem profitierte man von den Abstimmungsfehlern auf Seiten der Hertener Mannschaft. Der FCJ Köln II konnte den Satz klar für sich entscheiden (25:14).

Die Kölnerinnen setzten ihre gute Leistung im zweiten Satz fort. Immer wieder überwindeten die Mittelblockerinnen Anna-Lena Krüger und Denise von Pidoll den Hertener Block und erzielten Punkte durch platzierte Schnellangriffe. Wie schon in den letzten Spielen beeindruckte Libera Kim Stemplinger nicht nur ihre eigene Mannschaft, sondern bekam zurecht am Ende des Spiels vom gegnerischen Trainer viel Lob zugesprochen. Allerdings ließ die Konzentration auf Seiten der Kölnerinnen nach und Herten konnte zum 24:24 ausgleichen. Am Ende behielten jedoch die Domstädterinnen die Oberhand und beendeten den zweiten Satz mit 26:24.

(Konnten am Ende über die eigene Leistung jubeln: Die Mädels vom FCJ Köln II | Foto: www.andre-chrost.de)

Die Kölnerinnen konnten ihre Form jedoch nicht halten. Im Laufe des dritten Satzes überzeugten die Hertenerinnen mit starken Aufschlägen und die Kölner Annahme kam ins Wanken. Auch die Wechsel auf den Außenpositionen brachten nicht den gewünschten Aufschwung. Den dritten Satz entschieden die Gastgeber deutlich mit 25:16 für sich. Leider schwächelten die Kölnerinnen weiter und die Mannschaft aus Herten wurde zunehmend stärker. Vor allem die Außenangreiferinnen der Gastgeberinnen punkteten immer wieder. So verlor man auch den vierten Satz mit 21:25. Sehr ärgerlich, denn bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Saison, verspielte das Team um Katrin Kemper eine 2:0 Führung.

Im fünften Satz hatten die Kölnerinnen leider mit unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters zu kämpfen. Das sah auch der Live-Kommentator aus Herten so. So musste man sich am Ende mit 9:15 geschlagen gegeben.

Der FCJ Köln II gratuliert der Mannschaft aus Herten zum Sieg und zu einer geschlossenen, starken Mannschaftsleistung. Am Ende jubelten die Kölnerinnen dann doch noch, und das mit den TultraS, den Hertener Ultras, die ihre Bad-Taste-Challenge in Röcken antraten. Eine super Stimmung in der Hertener Halle und absolut faire Fans trugen am Samstagabend zu einem hochklassigen Spiel in der Regionalliga bei. Der FCJ Köln II freut sich schon auf das Rückspiel Ende Januar, dann allerdings in heimischer Halle.

Nichtsdestotrotz können die Kölnerinnen mit dem einen Punkt zufrieden sein und vor allem auf die sehr gute Leistung in den ersten beiden Sätzen aufbauen. Am kommenden Samstag bestreitet das Team direkt das nächste Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenführer Bocholt/Werth.

Das ganze Spiel könnt ihr euch hier ansehen: Klick

Für den FCJ II spielten: Maren Beiderwellen, Annika Brück, Anna Kadlec, Anna-Lena Krüger, Tessa Möller, Kathrin Neitemeier, Denise von Pidoll, Kim Stemplinger, Annika Stenchly, Anika Wucherer

zurück zur Übersicht