U18 (Oberliga)

aktuelle News unter: https://www.facebook.com/FCJKoelnJugend/

 Hey Mädels

Wir sind die U18 vom FCJ Köln

DSC07530Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison in der Oberliga.

In der Oberliga der U18 holten wir den 3. Platz

Das Team der U18-Mädchen hat dieses Jahr erfolgreich den dritten Platz in der Tabelle der Oberliga verteidigt und damit ebenso wie die U16 und U20 die Qualifikation für die A-Quali erreicht.

Das Team hat dank des Einsatzes unserer Trainer in der diesjährigen Saison nach einem schwachen Start eine beeindruckende Aufholjagd durch ehrgeizige Leistung erreicht.

Nur am ersten Spieltag war der FC Junkersdorf leider knapp in beiden Spielen gegen den Tabellenzweiten Oberaußemer VV und dem Tabellenersten DJK Südwest Köln unterlegen. Dabei gingen die Spiele jeweils im dritten und entscheidenden Satz mit nur drei Punkten Differenz knapp verloren. Die darauffolgenden vier Spiele gewannen wir ohne Ausnahme – manche Sätze waren eher eindeutig und andere hingegen waren jedoch ziemlich knapp. Die entscheidende Wende brachte das Spiel gegen den MTV Köln. Unser Team hat in diesem spannenden Spiel gegen einen guten Gegner durch viel Willen und Teamgeist das erste Spiel in dieser Saison für uns gewonnen.

Trotz der schwierigen Trainingssituation, angesichts fehlender Hallenzeiten aufgrund der Flüchtlingssituation in Köln, hat unser Team in einigen kniffligen Situationen immer wieder seine Flexibilität und Disziplin bewiesen, die im Training erarbeitet wurde. In manchen Spielen mussten die Mädchen völlig fremde Positionen spielen. Aber auch das gelang uns am Ende mit Unterstützung und viel Geduld vom Trainer Stefan Volk doch ziemlich gut.

Man sollte auch bedenken, dass in unserem U18 -Team der Junkersdorfer Mädchen zum Großteil noch sehr junge Spielerinnen aus dem Jahrgang 2001/02 (U16) gespielt haben. Im Gegensatz zu den anderen Mannschaften im U18- Bereich, die sich aus Spielerinnen der Jahrgänge 1999 und 2000 zusammensetzen.

Auch dieses Jahr ist es unser großes Ziel, es zur Westdeutschen Meisterschaft in der U18 zu schaffen. Diese Saison hat unser Team nach vorne gebracht und wir freuen uns auf die kommende A-Quali mit unseren Trainern.

Abschlusstabelle_U18_2015

**************************************************************************************************************

Knappe Spiele bei der Qualifikationsrunde A. In Dormagen nahm die weibliche U18 unter Augen von vielen Eltern die Herausforderung an sich für die westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Als sehr junge Mannschaft mit vielen U16 Spielerinnen traten die Mädels als Oberligadritte gegen Ersten, Zweiten und Vierten der anderen Oberliga Staffeln an. Am Ende steht ein dritter Platz, mit 3:4 Sätzen, 147 : 152 Punkten. Ein knapper Spieltag, „nervenaufreibend“ für Zuschauer, Eltern und Trainer.

Im ersten Spiel ging es gegen Oberligazweiten und Ausrichter Dormagen. Die Mädels starteten um Kapitänin Laura B. gut ins Spiel. Zeigten druckvolle Aufschläge, tolle Abwehraktionen und Angriffe über die gut aufgelegte Viktoria. Leider wackelte im ersten Satz immer wieder die Annahme. Mit risikoreichen Aufgaben bauten die Junkersdorferinnen immer wieder ihre Führung aus um sie danach mit Eigenfehlern in der Annahme wieder zu verlieren. Eng wogte das Spiel hin und her, gerade viele lange Ballwechsel zeigten die gute Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Der Einsatz und Kampf stimmte. Am Ende gewann die U18 knapp den ersten Satz. Im zweiten Satz ließ die Konzentration deutlich nach und die Eigenfehler erhöhten sich. Mit Alyssa Kayle, die für die verletzte Lynn eingesprungen ist, hofften die Trainer mit einem Zuspielerwechsel neue Akzente zu setzen. Leider schafften die Mädels nicht mehr aufzuholen. Der zweite ging knapp an Dormagen, Tiebreak muss jetzt die Entscheidung bringen. Annika schaffte die erste kleine Serie, doch Dormagen zog direkt nach. Seitenwechsel bei 8:7 für Junkersdorf. Knappes Spiel – Spannung pur. Am Ende hatte Dormagen mit einer starken Angabenserie leider die Nase vorne. Aber die Mädels haben es noch selber in der Hand.

Als nächstes geht es gegen den Erstplatzierten Hünxe. Eine neue Aufstellung mit Annika als Stellerin, Alyssa und Emily über Außen und Viktoria über Diagonal. Ein katastrophaler Start, Aufschlagfehler auf Junkersdorfer Seite, Asse auf der des Gegners. Erste Auszeit bei 6:0 Rückstand. Annahme muss besser werden. Nach und nach kämpft sich die Kölner Mannschaft ins Spiel und erhöht den Druck bei den Aufschlägen. Aber so richtig schmilzt dieser 6-Punkte Vorsprung nicht. Bis Emily bei Satzball des Gegners den Aufschlag hat. Keck und nervenstark setzt sie eine Angabe nach der anderen in die Lücken der gegnerischen Annahme, die Mädels kratzen einen Angriff nach dem anderen und Hünxel hat den krachenden Angriffen von Viktoria über Diagonal nichts entgegenzusetzen. Spannende Schlussphase, Satzball für Junkersdorf, der erste sollte es aber nicht sein. Dafür der zweite. 27:25 der erste Satz.
Die Aufstellung hat aber für zu vielen Absprachefehler geführt. Besser keine Experimente – Laura B. übernimmt wieder die Dirigentenrolle. Sie verteilt gute Pässe und setzt ihre Angreiferinnen präzise ein. Ersten Gegner geschlagen, Stefan hatte den richtigen Riecher und Emily die Nerven aus Stahl!

Im Kampf um Platz zwei und damit der sicheren Qualifikation musste noch ein Sieg her. Hennen hat auch 2:1 gegen Dormagen verloren und gegen Hünxe 2:1 gewonnen. Auf dem Papier ein enges Spiel, aber die Mädels schwächelten ungewohnt in ihrer Paradedisziplin Aufschlag, im ersten Satz ganze 8 Fehler von der Grundlinie. Es ging lange hin und her, aber aufgrund der schlechten Aufschlagquote konnte die Vertretung vom FCJ Köln nicht aufholen. Die Anfeuerungsrufe der Reserve erreichte das Feld nicht, die Mannschaft von Junkersdorf kam und kam nicht ins Spiel. Die Angriffe von den Außenangreiferinnen landeten zu oft im gegnerischen Block, dazu ein paar Netzfehler, Absprache. Es war der Wurm drin.
Satz zwei begann wie der erste, ohne Gegenwehr baute der Gegner seinen Vorsprung immer weiter aus. Eine Auszeit, zweite Auszeit, Wechsel auf der Zuspielposition, es half nichts. Erst durch das couragierte Auftreten von Laura A. und Emily spielten sich die Mädchen langsam aus ihrem Tief. Romy, Dileine, Laura B. und Zoé feuerten ihr Team an. Es war deutlich zu sehen, das Momentum kippte. Nach und nach holten die Mädchen auf. 20:19. Da begann die Aufschlagserie des TC Hennen. Trotz guter Annahmen um Libera Alessia konnten die Angreiferinnen in dieser Phase nicht punkten, scheiterten unglücklich an der Netzkante oder dem gegnerischen Block.

Wir haben drei knappe Spiele gesehen. Sehr gute Abwehraktionen, saubere Technik in Grundelementen und eine wahnsinnsgute Stimmung als Team. Schwierigkeiten sind noch im Läufer und im Angriff fehlt Power. Aber mit einem Jahr Training haben die Mädchen gute Chancen!

U18 FCJ Köln
Alyssa Arenasa, Laura Anders, Laura Burlinski, Alessia Calzolari, Viktoria Dörschug, Emily Hart, Romy Lages, Annika Stenchly, Dileine Strnad, Zahra Pischnamazzadeh, Zoé Gebremedhin, Lotta Nadzeika, Trainer Stefan Volk. Es fehlt Lynn Strobel (Gute Besserung!!!!)

Teamfoto_U18_A-Quali_2016

**************************************************************************************************************

Die U18 trainiert montags wie freitags in der Mehrzweckhalle in Weiden:

  • montags von 17:30 bis 19:30 Uhr (entfällt im Moment wegen Flüchtlinge)
  • freitags von 17:30 bis 19:00 Uhr (im Moment 18:00 bis 20:00 Uhr in Halle 23 an der Sporthochschule)

Talentierte Mädchen der Jahrgänge 2000 und jünger sind herzlich eingeladen, zum Probetraining zu kommen.

Bei Interesse einfach eine kurze E-Mail an die Trainer (an Sebastian Ehrlich (sebastianehrlich@t-online.de)) schicken oder unter den folgenden Nummern anrufen:

Sebastian Ehrlich (Koordinator Jugend)
Mobil: 0178-5239658
sebastianehrlich@t-online.de

Infos zum Trainer und zu den Trainingszeiten gibt es hier.

Print Friendly